Informationsabend Palmblattbibliotheksreise Feb. 2019


Am Samstag, den 6.10.2018 sowie am Samstag, den 13.10.2018 wird ein Informationsabend für die Palmblattbibliotheksreise im Februar 2019 stattfinden.

Es wird ein kleines Video zu einer der letzten Reise gezeigt, Amara wird den Reiseablauf vorstellen und Shri Sarvabhavana wird vor allem Fragen zur Palmblattbibliothek beantworten. Es ist eine wunderbare Möglichkeit, die Reisebegleiter persönlich kennenzulernen, alles über die Reise zu erfahren sowie Ihre Fragen zu beantworten. Die Teilnahme ist kostenlos und wir freuen uns über Ihren Besuch.

Zeit:

16:30 Uhr


Ort:

Vedika
Paul-Robeson-Str. 42
10439 Berlin
S/U-Bahnstation Schönhauer Allee


PALMBLATTBIBLIOTHEKSREISE – 13 Tage in Indien


2018

Anreisetag in Delhi

Montag morgens, 19.11.2018

Abreisetag in Udaipur

Samstag nachmittag, 01.12.2018

2019

Anreisetag in Delhi

Montag morgens, 18.02.2019

Abreisetag in Udaipur

Samstag nachmittag, 02.03.2019


Wie schon bei unserer letzten Reise wird Shri Sarvabhavana in Udaipur dazustoßen und in den anschließenden Tagen die Übersetzung durchführen. Amara Hugh und evtl. auch André Wagner werden als Reiseleiter die Reise führen.

 

Shri Sarvabhavana und Amara kennen sich schon seit vielen Jahren und teilen gemeinsam auch Ihr Interesse in verschiedenen Bereichen der vedischen Theologie, besonders dem Jyotish (Astrologie) und der Mantralehre.

 

 

Amara wurde mit dem bürgerlichen Namen Marcus Hugk in Berlin im Jahr 1969 geboren und lernte in den frühen 90igern das Land Indiens durch seine ausgiebigen Reisen sehr gut kennen. Sofort war er fasziniert von der indischen Kultur, wo er auch seine spirituelle Praxis erlernte und später auch seinen 2. Namen erhielt. Amara lebt auch in Berlin und hat sein Hauptinteresse auf die Vielfalt der Religionen des indischen Subkontinents spezialisiert. Zudem produzierte er über 10 klassisch, indische Musik-Kompositionen mit Mantren und Meditationen und veröffentlichte aus seinem reichen Schatz an Erfahrungen das Buch „Klangreise Südindien“. Mit viel Begeisterung und Hingabe führt er kleine Reisegruppen zu den besonderen Orten Indiens, als Pilgerreisen. Ausserdem studiert und unterrichtet er im therapeutischen Yoga wie auch die vedischen Puja Rituale die als lebensbegleitende Zeremonien und zur inneren Ausrichtung sehr gut geeignet sind. Sein umfangreiches Wissen zu zahlreichen spannenden Themen der indischen Kultur wie auch die Möglichkeit mit Yoga und Meditation ein sonst eher verborgendes mystisches Indien zu erleben, ist eine Möglichkeit auf dieser Reise mit zu entdecken.

 

Auch hatte in der November Reise 2017 ein Teilnehmer aus Fotos ein kleines Video zusammen geschnitten:

Das Geheimnis der Palmblattbibliothek

 

Im Zentrum der Reise steht der Besuch einer der wenigen autorisierten Bhrigu-Palmblattbibliotheken Indiens. Einige von Ihnen werden sicher bereits Verschiedenes von den über ganz Indien verteilten, geheimnisvollen Bibliotheken gehört haben. Was verbirgt sich hinter dem Begriff der „Palmblattbibliothek“?

 

 

In einer Palmblattbibliothek lagert, analog zu einer gewöhnlichen Bibliothek, eine große Anzahl handbeschriebener Blätter. Dabei handelt es sich im Original um die getrockneten Blätter der Steckpalme. In Nordindien in Sanskrit und im Süden Indiens in Alt-Tamil beschrieben, befinden sich auf ihnen jedoch nicht nur einfach abzulesende Informationen im für uns gewohnten, weltlichen Sinne. Es bedarf vielmehr eines darin ausgebildeten und befähigten Palmblattlesers, die einem Blatt zugehörigen Inhalte wiederzugeben. Es werden Beschreibungen und Vorhersagen über den Lebenslauf mehrerer Millionen Menschen gegeben. Das gesamt Leben dieser Menschen, von Geburt an bis zum genauen Zeitpunkt ihres Todes, wird zusammengefasst oder auch sehr detailliert beschrieben. Um uns in unserem jetzigen Leben Orientierung, Unterstützung und Rat zu geben, können Informationen über mögliche Zusammenhänge zu vorangegangenen oder zukünftigen Leben gegeben werden. Was einer Person bei ihrer Palmblattlesung gesagt wird, hat immer auch mir ihrer individuellen Bewusstseinsentwicklung und tiefen, wirklichen Interessen zu tun. Der Überlieferung nach sind diese Weissagungen bereits vor Tausenden von Jahren von Weisen, den Rishis, im Norden Indiens unter der Anleitung des Rishis Brighu und im Süden Indiens unter des Anleitung des Rishis Agasthya verfasst worden. Da ein solches Palmblatt in der Regel nur einige Hundert Jahre überdauert, wird es, bevor es im Laufe der Jahre zerfällt, in genauer Abschrift auf ein neues Palmblatt kopiert. Der Sinn dieser Weissagungen ist es, uns Menschen, Orientierung und Entscheidungshilfe zu geben, um unsere Bestimmung in diesem Leben leichter finden zu können.

 

Reiseleitung: Amara

Übersetzer der Palmblattlesung: Shri Sarvabhavana Prabhu
Anzahl der Reiseteilnehmer:
mind. 8 Teilnehmer und bis max. 14 Teilnehmer


"Es ist nicht zu fassen, welches Staunen und gleichzeitig tiefes Vertrauen in mir aufkam, als mir Details und Empfindungen aus meinem Leben geschildert wurden, die ich noch nie einem Menschen erzählt hatte.“

HERR J., REISETEILNEHMER